(+49) 02262/2086778

Blog-B

Aktuelles und Wissenswertes rund um KonzeptB

Souverän Präsentieren und Argumentieren: Tipps und Training bei Lampenfieber mit B2:Bildung von KonzeptB

//
Kategorien

Ein wichtiges Meeting und endlich will ich Klartext reden und die anderen von meiner Position überzeugen. Ich stehe auf und setze zur Rede an und dann – ist Er plötzlich wieder da, der ungeliebte Begleiter in entscheidenden Momenten. Ungewollt und ohne große Ankündigung und dennoch zuverlässig und wirkungsvoll breitet Er sich plötzlich wieder in mir aus. Herzklopfen, Klos im Hals und zittrige Hände machen Ihn auch für außenstehende sichtbar und hörbar. Mein Gesicht läuft rot an, Schweiß tritt auf die Stirn, die Stimme wird unklar und mein ganzer Körper scheint mehr auf Ihn als auf mich zu hören: Auf Ihn, den man landläufig Lampenfieber nennt. Während Herr Lampenfieber zielstrebig seine Aufgabe erfüllt, sinke ich förmlich vor Scham bis unter die Tischkante, bis die anderen Teilnehmer nur noch mitleidig den Blick von mir abwenden. Nun da ich schweigend dasitze, bewegt mich abermals die Frage, warum ich immer wieder bei wichtigen Situationen vom Lampenfieber überrumpelt werde. Ich bin grundsätzlich eigentlich selbstsicher und weiß ziemlich genau, was ich will. Aber wenn ich im Mittelpunkt stehe, bin ich einfach nicht mehr ich selbst. Herr Lampenfieber oder Frau Blackout kommen dann immer wieder in mir hoch. Häufig genug vermeide ich daher einen Redebeitrag. Aber manchmal komme ich einfach nicht drum herum. Manchmal werde ich aufgefordert, etwas zu sagen oder einen Vortrag zu halten. Oft würde ich auch gerne etwas sagen, aber wenn es geht, vermeide ich es lieber – aus Angst vor Herrn Lampenfieber und Frau Blackout. Da kann man halt nichts machen, oder?

Der Großteil der Menschen kennt eine solche Situation. Lampenfieber und Blackout sind weit verbreitet und kommen sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext vor. Gerade im Beruf ist jedoch so manche Situation unumgänglich und die persönliche Herausforderung besonders groß.

Es lassen sich unterschiedliche Ausprägungsgrade des Lampenfiebers unterscheiden. Leichtes Lampenfieber ist vollkommen üblich – auch bei erfahrenen Redner, geschickten Verhandlern und routinierten Geschäftsleuten. Viele von ihnen geben ihr Lampenfieber zwar nicht offen zu und betonen stattdessen auffällig ihre Gelassenheit durch Mimik, Gestik und Worte. Leichtes Lampenfieber ist in der Regel eine positive Ausprägung der körperlichen und geistigen Anspannung. Leichtes Lampenfieber sorgt für ausreichend Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Agilität. Hingegen schürt starkes Lampenfieber durch wiederkehrende, auslösende Ereignisse zunehmenden negativen Stress. Dieser negative Stress lenkt den Redner von der eigentlichen Aufgabe ab, führt Überforderungsgefühle herbei und lässt den Auftritt häufig in einem gefühlten Desaster enden. Es besteht die Gefahr, dass bei wiederholten Misserfolgen aufgrund eines stark ausgeprägten Lampenfiebers eine soziale Phobie entsteht.

Die Ausprägungsform der sozialen Phobie betrifft glücklicherweise nicht den Großteil der Menschen. Aber auch der Personenanteil, der leichtes Lampenfieber für sich effizient zu nutzen weiß, ist recht gering. Der Großteil der von Lampenfieber betroffenen Personen kennt deutliche Symptome aus eigenen Erfahrungen und versucht diese zu unterdrücken.

Souveränes Auftreten lässt sich gut und wirkungsvoll vorbereiten und trainieren. Ziel dabei ist es, die Grundanspannung während der Präsentationssituation zuverlässig auf ein sinnvolles Maß zu reduzieren und positiv zu nutzen. Versprechen, Lampenfieber abschalten zu können, sind Augenwischerei und zu gleich unnötig. Lampenfieber ist nicht per se nutzlos. Daher ist der kontrollierte Umgang mit Stresssymptomen ein wesentlicher Baustein des souveränen Präsentierens und Argumentierens. Außerdem gilt der systematischen Vorbereitung und dem Trainieren von Schlüsselsituationen ein Hauptaugenmerk, um mit Lampenfieber umgehen zu lernen.

KonzeptB bietet Ihnen wirkungsvolle Seminare und auch Einzelcoaching zum Thema Lampenfieber. Wir helfen Ihnen auf dem Weg zum souveränen Auftritt mit unserem Leistungsangebot B2:Bildung. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir spezielle Lösungen, damit Sie sicher und effizient präsentieren und argumentieren können. Erkundigen Sie sich bei KonzeptB nach maßgeschneiderten Seminarangeboten und nach Möglichkeiten zum Einzelcoaching.

KonzeptB analysiert gezielt Ihre spezifische Situation und erstellen auf der Grundlage ein Maßnahmenkonzept, dass Ihnen schnell und sicher hilft. Wir trainieren nicht (!!!) irgendwelche allgemeinen Verhaltensregeln mit Ihnen, sondern konzentrieren uns auf Ihren persönlichen Bedarf. Unsere Seminare bieten wir in Kleingruppenform (4 bis 8 Teilnehmer) an. Im Einzelcoaching können wir noch gezielter auf Ihre Person und Ihren Zeitbedarf und Terminplan eingehen. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie in einem kostenfreien Erstgespräch mehr über spezielle Maßnahmen für Sie.

KonzeptB mit der Leistung B2:Bildung

www.konzeptB.de